Narrenblatt und Abzeichen kaufen

Offenburger Tageblatt 18.01.2024

Narrenblättle- und Abzeichenverkauf

Am Samstag 20. Januar beginnt der Verkauf des Narrenblättles und des diesjährigen Fasnetsabzeichens.
Das neue Narrenblättle Team verkauft Ihr literarisches Debüt auf dem Wochenmarkt, der Jungnarrenrat unterstützt den Verkauf und ist am Nachmittag überall in der Stadt mit der Orgel unterwegs.
Zusätzlich dazu sind Abzeichen und Blättle auch in folgenden Geschäften erhältlich:
Raiffeisen Markt, Edeka Armbruster, Bäckerei Leist, Optik Brucker, Agip Tankstelle Erdmann und Herrenmode Schmidt.

Das neue Narrenblättle entstand unter der Leitung von Ann-Katrin Hirt und Luisa Lehmann und ist wie gewohnt ein vielfältiges Allerlei aus Schnurrgeschichten, Zunftinformationen, sowie historischen Beiträgen. 

Das Abzeichen 2024 trägt zu Ehren des 100 jährigen Geldbeutel-Wäscher Jubiläums ein Motiv eines Geldbeutelwäschers nach einem Entwurf des Wolfacher Glasmalers und ehem. Narrenvaters Georg Straub (1882 bis 1959) mit dem Text: “Wolfacher Fasnet 2024 – 100 Jahre Geldbeutelwäsche”.

Neues Narrenblättle-Team für die Wolfacher Fasnet

Symbolische Blättle-Übergabe an das neue Narrenblätte-Team / Die 54. Ausgabe steht in den Startlöchern

Nach drei Gläser Sekt und ein paar umgarnenden Worten hatte Nicole Oberle die Beiden am Schmutzigen Dunschdig endlich soweit. Mit Ann-Katrin Hirt und Luisa Lehmann übernimmt die nächste Generation die Mammutaufgabe des Narrenblättles. Die Freie Narrenzunft Wolfach kann also aufatmen, nachdem das alte Team ihren Abschied von der Wolfacher Narrenzeitung am diesjährigen Zunftabend verkündet hatte.

Elf Ausgaben wurden bis dahin von Anne Ganter, Karin Pollak, Sigrid Schuler, Christiane Bachthaler, Ourania Bachlmayr und Marc-Leon Schwarzer angefertigt. Ständiger Termindruck, die leidige Suche nach Schnurrthemen oder die aufwendigen Mal- und Designarbeiten waren hier ein steter Begleiter – unzählige Arbeitsstunden und leidenschaftlicher Einsatz für die Fasnet.

Aus diesem Grund will das neue Team das Rad nicht neu erfinden und viele bewährte Kategorien aus den letzten Ausgaben übernehmen, um die 40-50 Seiten zu füllen. Die Hauptaufgaben der beiden Wolfacherinnen werden dabei auf der Organisation und dem Layout liegen – für die Text- und Bildbeiträge erhoffen Sie sich den Input von fleißigen Helferlein im Hintergrund.

Wichtige Tipps konnten die Beiden bereits bei der symbolischen Blättle-Übergabe von den Alt Redakteuren aufschnappen: von Sigrids Streber-Ordner bis zu einer Liste mit möglichen Schnurr Whistleblowern war hier alles dabei.

Die Freie Narrenzunft Wolfach dankt an dieser Stelle nochmals dem alten Team für ihre langjährige Arbeit, wünscht den Neuen alles Gute und freut sich jetzt schon darauf, die 54. Ausgabe des Wolfacher Narrenblättle nächstes Jahr in den Händen zu halten.

Neues Narrenblättle-Team ab 2024

Redaktion/ Organisation: Ann-Katrin Hirt, Luisa Lehmann
Kontakt: narrenblaettle@narrenzunft-wolfach.de

Fachkräftemangel erreicht Narrenblättle

Schwarzwälder Bote 16.02.2023

Wolfacher Narrenblättle auf dem Markt / Musikerball steigt in der Festhalle

Offenburger Tageblatt 04.02.2023

„Fahrstuhl-Malheur“ und Wimmelbild

Schwarzwälder Bote 31.01.2023 – Narrenblättle

Narren-Pflichtlektüre auf 44 Seiten

Offenburger Tageblatt 26.01.2023 – Wolfachs Narrenblättle zur Fasnet 2023 ist da

Wolfacher Narrenblättle erschienen / Teilnahme am Narrentreffen

Bürgerinfo 26.01.2023

53. Narrenblättle wird druckfrisch verkauft

Offenburger Tageblatt 23.01.2023

Freie Narrenzunft Wolfach bringt 52. Narrenblättle heraus

Schwarzwälder Bote 16.02.2022