Frohe Weihnachten & ein gutes, gesundes neues Jahr!

Die FREIE NARRENZUNFT WOLFACH wünscht allen Närrinnen und Narren sowie allen Freunden der Wolfacher Fasnet eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg.

Pressemitteilung – COVID-19 Update / Fasnet 2021

Liebe Närrinnen und Narren, liebe Freunde der Wolfacher Fasnet!

Der Große Narrenrat der Freien Narrenzunft Wolfach hat in seiner Herbstsitzung Anfang November 2020 nahezu einstimmig beschlossen, an der kommenden Fasnet 2021 keine Saalveranstaltungen und keine Umzüge durchzuführen. Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und den damit verbunden Einschränkungen des Alltagslebsens war dies die einzig richtige und vernünftige Entscheidung. Auch als Narrenzunft tragen wir eine gesellschaftliche Gesamtverantwortung und können bzw. wollen nicht unser individuelles Recht auf Freiheit und Narretei über das Wohl aller stellen.

Auch wenn der Lockdown bis zur eigentlichen Hauptfasnet Mitte Februar 2021 wieder aufgehoben sein sollte, ist es abgesehen vom enormen Personalaufwand unter den aktuell gegebenen Hygiene- und Abstandsauflagen kaum vorstellbar, eine vernünftige Veranstaltung oder Umzüge durchzuführen, die am Ende auch noch Spaß machen. Im Zusammenhang mit der Absage der Straßenfasnet hat die Wolfacher Narrenzunft auch beschlossen, dass sie über die hohen Fasnet-Feiertage auch keine Umzugs- oder Traditionshäser auf der Straße haben möchte.

Eine Absage von Saalveranstaltungen und Umzügen bedeutet jedoch nicht eine komplette Absage der Fasnet. Bei der Fasnet handelt es sich um einen festen Zeitraum im Jahreszyklus zwischen dem Feiertag Heilige Drei Könige und Aschermittwoch. Genau genommen kann daher dieser Fasnet-Zeitraum genauso wenig abgesagt oder verboten werden wie Ostern, Weihnachten oder Silvester.

Die Frage ist nur: was kann überhaupt stattfinden und wie? Genau mit dieser Frage beschäftigt sich der Kleine Narrenrat schon seit Monaten.

Nachfolgend nun die Dinge, die die Freie Narrenzunft Stand heute an der kommenden Fasnet plant:

  • Aufhängen des Zunftschildes am Schlosstor
  • Aufhängen der Narrenfahnen und närrische Dekoration der Stadt. Jeder, der eine Narrenfahne besitzt, sollte sie bitte wie gewohnt aufhängen, und zwar am Mittwoch, den 10. Februar 2021
  • Herstellung und Verkauf des Narrenblättle Nr. 51
  • Verkauf eines Abzeichens für 2021 in limitierter Auflage zum Sonderpreis von 5,- EUR / Stück. Mit diesem höheren Verkaufspreis möchte die Zunft ein Stück weit die ausfallenden Einnahmen auffangen und hofft auf Unterstützung und Solidarität durch die Wolfacher Narren. 
  • „Häs im Schaufenster“ – Wie bereits beschreiben will die Zunft keine Häser auf der Straße haben. Dennoch möchte sie diese nicht ganz verbannen. Deshalb die Idee, die Häser und Figuren zumindest in den Schaufenstern der Wolfacher Geschäfte zu zeigen. Hier ist die Zunft in erster Linie auf die freundliche Mitwirkung der Wolfacher Gewerbetreibenden angewiesen, indem diese ihre Schaufenster zur Verfügung stellen.

Die ersten Gespräche wurden hierzu bereits geführt. Geplant ist, in der Zeit vom 7. Februar 2021 (eigentlicher Schnurrsonntag) bis 17. Februar 2021 (Aschermittwoch) die Wolfacher Fasnet zumindest in den Schaufenstern erlebbar zur machen. Die Gesamtorganisation läuft über die Freie Narrenzunft. Die Gestaltung der Schaufenster obliegt den einzelnen Gruppierungen.

Die Freie Narrenzunft Wolfach wünscht allen schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr 2021. Bleibt gesund!

Wolfachs Fasnet hinter Glas

Offenburger Tageblatt 17.12.2020